Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 6. Oktober 2017

Der Wahrheit ist es egal, ob du ihr glaubst

Neues vom Zaun
An die Mitglieder eines spirituellen Forums - An Alle und Jeden
To whom it may concern:


Es ist wohl an der  Zeit, dass ich wieder einmal deutlichst klarstellen muss, dass es mir bei unserer Kommunikation niemals um dich persönlich geht. Grundsätzlich bist Du (und jeder "andere"), der mir begegnet, mir nur ein Mittel zum REINEN selbstbezüglichen unpersönlichen "Zweck"  der REINEN Unterhaltung. Ich lege aufs "Menscheln" mit dir  keinerlei Wert, d.h., ich habe keinerlei BESONDERES persönliches Interesse an dir,  weder an der Entwicklung deiner Person noch an deiner spirituellen Entwicklung - nullo, nichts.  Und ich sage dir auf den Kopf zu, dass diese  Unpersönlichkeit genau das ist, was dich aufbringt, weil  das Unpersönliche deinem Ego nicht schmeichelt, des weiteren weil meine Worte und mein "Habitus" nicht deinen (falschen) Vorstellungen eines befreiten Bewusstseins entsprechen, demnach ein solches v.a.  stets  "gut, wohlwollend empathisch, LIEBEvoll"  auf deine Ego-Probleme bzw. auf die ziemlich narzisstisch gefärbte Opferrolle deines Armes-Ich-Psychospiels  eingehen sollte.   Die Wahrheit ist, Du willst GELIEBT werden. Von mir. Von Jedem. Daran ist nichts falsch, wenn man sich seine Bedüftigkeit nur eingestehen kann. Und das kannst du eben nicht, weil du glaubst, damit Schwäche zu zeigen.

Du meinst, ich könnte  Deine Autoritätshörigkeit nicht beurteilen? Ich erkenne sie  doch an deinen Krücken - du bist es doch selbst, der sie unbewusst und permanent in deinen  Abwehrreaktionen  preisgibt.
So lange du z.B. sichtbarlich immer dann  in die Defensive oder Offensive gehst und stinkig und angriffig wirst, wenn man  z.B. das Widersprüchliche und Verwirrende  (manche nennen es gar Verlogenheit)  in den Reaktionen und Aussagen deiner  Person thematisiert  und/oder in diesem Kontext deinen spirituellen Status/Erfahrungen hinterfragt, suchst du dir  Krücken. Das heisst,  indem  du dir flugs  die Leute suchst, die dir dein gutes Selbstbild bestätigen sollen, um das offensichtlich bedrohte  Selbstwertgefühl zu päppeln.  Offensichtlich ist auch, dass du neben der  Bestätigung deiner Persona (Selbstbild), aber auch  Bestätigung  deiner spirituellen Erfahrungen, deines spirit. Status durch andere  (div. Medien, spirit. Lehrer, Bücher,  andere Menschen) suchst. 
Die Krücke der Autoritätsabhängigkeit wird erst dann abgelegt, wenn du  allein stehen kannst, d.h. wenn du den Letztgültigen Durchbruch in die Freiheit  geschafft hast - dann, wenn das absolute  Sein nicht mehr nur ein temporäres Aufleuchten, sondern ein permanentes (Gewahr-) Sein ist. 
Was dein Selbstbild angeht, ist dein (falsches)  Selbstbewusstsein nach wie vor ungebrochen, denn offensichtlich  scheinst du in mancher Hinsicht wie Hinz und Kunz immer noch zu glauben, was DU bewusst an dir NICHT wahrnimmst, könne als nichtexistent von dir geleugnet werden bzw. sei es dem bösen projezierenden Blick anderer geschuldet.

Ihr wollt  Austausch? Spirituellen "Austausch"  gibt es in Wahrheit nicht, und wo er dennoch stattfindet - z.B. in Foren - ist es zum Großteil  nur eitles Geschwätz, um der Wahrheit auszuweichen. Zwischen spirituell Gleichen - d.h. zwischen zwei Endgültig Erwachten -  gibt es keinen Austausch bzw. gibt es keinerlei Bedürfnis danach;  Austauschen kann man nur persönliche Erfahrungen, derweil Austausch immer dem Verstehen, dem Verständnis und letztlich einem Konsens dient.  Ein endgültig Erwachter ist jenseits solcher vergleichender Bedürftigkeiten. Der GEIST der Wahrheit ruht in sich SELBST und   bedarf weder eines Konsensus noch einer  Bestätigung durch andere. Jenseits von Ego ist der Begriff Austausch  wie der Begriff der Freundschaft völlig obsolet, als er seiner alten dualistischen Bedeutung entleert ist.  Und wenn Du mir einmal mehr etwas anderes über den Zustandslosen Zustand  (eines Meisters/der Wahren Natur) erzählen willst, weil du bei spirit. Autoren, die dir glaubwürdiger als ich erscheinen, das Gegenteil gelesen hast,  dann zeigt dies einmal mehr deine Autoritätshörigkeit.
Der Wahrheit ist es egal ob sie geglaubt wird. Der GEIST der Wahrheit weht wo er will, er will nichts bewirken, er bezweckt nichts...

Ich rate daher  jedem spirituellen Sucher, seine spirituellen Erfahrungen nicht in öffentlichen Foren zu diskutieren, bevor er nicht stark genug in Achtsamkeit geübt ist.  Die Psyche ist in den Jahren vor dem Großen Durchbruch  so überaus sensibel gegenüber Fremdbeurteilungen und Einmischungen von aussen, dass man leicht von seinem Weg abkommt. Ich bin in einigen Foren gewesen und überall sah ich, wie die meisten Sucher an ihren  vergangenen spirituellen Erfahrungen - seien sie echt oder eingebildet - haften blieben, statt sich von ihnen zu lösen, um den Weg für neue Erkenntnisse frei zu machen.
Dazu kommt die naive Überzeugung vieler, dass andere ihnen ihre Erfahrungen kritiklos und gläubig abnehmen sollten. Niemand, der religiöse Erfahrungen macht, hat aber ein Recht darauf, dass ihm andere Menschen  GLAUBEN schenken. Mit Lob und Bestätigung stärkt man sich gegenseitig das spirituelle Ego, statt es zu schwächen.  Spirituelle Erfahrungen sind in einer Gruppe fremder Leute nicht gut aufgehoben.Sie sind an sich nicht gruppentauglich, weil:  Der Spirit verträgt das wärmelnde und menschelnde "Wir"-Geraspel  nicht. 
Auf der andern Seite: Man muss schon in sich stark genug sein, um den rauhen Gegenwinden zu trotzen, die in spirit. Foren zuweilen blasen.
An die Öffentlichkeit gehe man daher erst dann, wenn man stark und fest im Gewahrsein gegründet ist - der Wahrheit  des Gewahrseins ist niemand gewachsen.

Montag, 2. Oktober 2017

Alles ist dein Meister - Letztgültige Wahrheiten


Der folgende Text wendet sich insbesondere an das pseudo- bzw. präspirituelle Ego (Über-Ich) spiritueller Aspiranten:


Letztgültig gilt a):
Jeder und Alles, was dich bekümmert, alarmiert, aufregt, bedrückt,verängstigt, verwirrt,  verrückt macht,   betrübt,  quält, verunsichert, bestürzt, verschreckt, einschüchtert, beunruhigt, entmutigt, be- und entfremdet, den Kopf verdreht...
Alles, was dich zweifeln und verzweifeln läßt, dich aus der Fassung bringt, böse und wütend macht, hinterfragt und kritisiert, der d(ich) stört, verstört und zu zerstören scheint...  Jeder und Alles, was dich aus dem KONZEPT bringt (!)  - 
IST DEIN  MEISTER


Letztgültig gilt b)
Jeder und Alles, von was du glaubst, dass es dir  "gut  tut",  d.h., dich in Sicherheit wiegt, dich beruhigt und besänftigt,  nicht hinterfragt, dir schmeichelt, dich entlastet, bestätigt, schützt und  dich in der Welt sicher und geborgen fühlen läßt...
Alles, was dich stärkt, dich interessiert, dir Spass macht, dich entzückt und fasziniert  - z.B. die Schönheit der äusseren materiellen Welt/"weibliche Spiritualität" (z.B. menschliche Verbundenheit) /wissenschaftliche Interessen, die Verliebtheit in die Welt der Polaritäten und Gegensätze  -  ALLE  Freuden dieser Welt sind nicht dein Meister, sondern letztgültig die  GEGENSPIELER  der vollkommenen d.h. ungetrennten ganzheitlichen (=absolut) Wahrnehmung der Wirklichkeit.


Aus  transpersonaler Sicht ist das eine wie das andere  Illusion/Scheinbarkeit und daher der "Feind" -  besser gesagt der  GEGENSPIELER der vollkommenen Wahrheit und Wirklichkeit. Aber Vorsicht - die Gefahr der Ebenenverwechslung  personal/transpersonal ist sehr groß.  Was nämlich zu großer Verwirrung führt: Aus der personalen Perspektive der geheilten Neurose/ Individuation  ist ein gesundes Selbstvertrauen etwas GUTES.  Was aber  vom zwar  "gesunden" aber dennoch unbewussten Egomind nicht erkannt werden kann, ist, dass das, was auf der personalen Ebene der Trennung  GUT (resp. schlecht/böse)  ist,  aus  der ungeteilten transpersonalen Sicht  unwahr und unwirklich - also eine Illusion ist. Wer daher noch  glaubt, er könne sich und sein hart errungenens "gesundes Selbstvertrauen" auf dem spirituellen Weg bis zu seinem Lebensende "schön, stark und frei"  abfeiern, irrt, und zwar aus dem Grunde,  weil das gesunde Ich bei gelingender ES=Schattenintegration zum Ausleben vom Wahren SELBST quasi nicht mehr freigegeben wird, derweil es transzendiert werden und damit sozusagen in die nächsthöhere Stufe "hineinsterben" muss, um aus dem ES nicht nur ein Ich, sondern ein die Trennung überwundenes Wahres SELBST zu realisieren.   

Und nochmal !Achtung!:  Zu den allergewaltigsten Irrtümern kommt noch hinzu, dass von den "Spirituellen", die über keine große Achtsamkeit/Selbstreflexion/ Innenschau verfügen und  keine Psychotherapie machen  - und das sind die allermeisten -  das falsche neurotische Selbstvertrauen des falschen Ichs (Persona/Maske)   für gesund gehalten wird.


Wer sich auf diese letzte Etappe eingelassen hat, für den gibt es kein Zurück mehr! Schattenintegration ist ein unendlicher  Prozess der Bewusstwerdung, es ist gewiss kein Prozess, der bei dem geheilten Selbstbewusstsein der Person haltmacht oder etwas, was  du anhalten und nach Belieben steuern könntest  - Hingabe verlangt alles!  Wachsende Achtsamkeit resp. die kontinuierliche Vertiefung von Gewahrsein wächst und vertieft sich  als solches nur auf der Basis von Schattenintegration. Das ES - das TRANSPERSONALE kosmische UNbewusste/der UNbewusste Gott bzw. das unendliche Bewusstsein ist nicht nur ewig, es ist in seiner Unendlichkeit auch UNAUSSCHÖPFLICH.